Français English  Deutsch

Meine Auswahl ( 0 )

retour Die Kirche Notre-Dame

 

Notre-Dame abside sept 2010 002

Das Schiff und der Chor der Kirche Notre-Dame, erbaut aus grauem Stein, stammen teilweise aus dem 12. Jahrhundert. Das Quer- und die Seitenschiffe wurden Anfang des 16. Jahrhunderts aus Kalk- und Sandstein erbaut. Die Fassade im Westen wurde im 17. Jahrhundert errichtet. Der gegenwärtige Glockenturm mit seinem Taubenschlag und seiner Turmspitze aus Schiefer ersetzte den alten Laternenturm, der durch einen Blitzeinschlag Anfang des 17. Jahrhunderts zerstört wurde. Am Ende des 19. Jahrhunderts hat der Geistliche Dubois, Pfarrer der Gemeinde, große Renovierungsarbeiten an seiner Kirche eingeleitet. Aus dieser Periode stammen die, den Chor umgebenden Kapellen aus Graustein. Der Bau beherbergt insbesondere zwei Statuen aus Holz des 13. Jahrhunderts ebenso wie eine reiche Sammlung aus Statuen aus Stein aus dem 16. Jahrhundert. Diese stammen wie die meisten Werke aus einem lokalen Betrieb eines erfahrenen Bildhauers.

In der gleichen Epoche wurde auch der Chor der Kirche Notre-Dame wiedererbaut und sein Gewölbe mit reichen Schlusssteinen des Stils von Jean Goujon verziert. Die eingeleiteten Restaurierungsarbeiten ab 1870 im neoromanischen Stil formen ein zusammenhängendes Ensemble, das an die Architektur zu Zeiten der Gründung der Stadt erinnert.

Für die Öffentlichkeit geöffnet jeden Tag von 8 Uhr bis 18 Uhr 30.

Geführte Besichtigung ab 5 Personen nach Reservierung bei der M Breton,Telefon 0033 2 32 60 04 48.

Praktische InformationenAdresse : Place Eglise Notre-Dame 27130 Verneuil-sur-Avre
Lage