Français English  Deutsch

Meine Auswahl ( 0 )

Reiseplan Anreise Touristische Karte

LogoPBDF CMJNlogo-villes-et-villages-fleuris-visuel-quadriVerneuil-sur-Avre

 

verneuil sur avreVerneuil-sur-Avre, eingestuft unter den ”100 Schönsten Winkeln von Frankreich”, besitzt ein außergewöhnliches Erbe, das glücklicherweise im Zweiten Weltkrieg erhalten blieb: Festungsgräben und Relikte der Festungsmauer, Kanäle, Fachwerkhäuser aus Holz, mit Geschütztürmen und im Schachbrett, Kirchen und Abteien, Stadtpalais des Alten Regimes und der Tour de La Madeleine, Juwel der funkelnden Gotik.

Gegründet in 1120 durch Henri 1er Beauclerc, Sohn Wilhelm des Eroberers, hat die Stadt die Spuren seiner Vergangenheit als starker Verteidigungsort der normannischen Grenze behalten. Die mittelalterliche Stadt, begrenzt durch einen Gürtel seiner Festungsgräben mit doppelten Spazierwegen, hat Relikte seiner Festungsmauer erhalten. Die Stadt wurde ursprünglich von drei befestigten Städtchen gegründet, die durch innere Mauern getrennt und von Kanälen durchzogen waren, die ihre ökonomische Entwicklung erlaubten und ihre Landschaft formte.

Um den Place de la Madeleine herum, der den traditionellen Markt am Samstag im Herzen der Stadt aufnimmt, verlaufen die von Fachwerkhäusern gesäumten Straßen, von denen manche von hübschen Dekorationen mit Skulpturen geschmückt sind. Die Häuser mit Geschütztürme und im Schachbrett aus der Zeit des Mittelalteres und die Stadtpalais des Alten Regimes stehen in der Nachbarschaft zu mehreren Kirchen der romanischen und gotischen Epoche sowie der Renaissance. La Tour Grise, von Philippe Auguste gebauter Burgfried, stellt sich mit seinem grauen Fassadenkleid – typisch rotem Stein der Region – dem Tour de la Madeleine, Meisterwerk aus Kalkstein und Juwel der flammenden Gotik.

Der Ortsbezirk unterhält seit 1981 eine Partnerschaft mit Trebur.

Besichtigung der Kirche St. Madeleine - Verneuil sur Avre ©Ph. Prudhomme Lavoir im Straßengraben Verneuil sur Avre © Philippe Prudhomme rue tanneries verneuil sur avre kirche verneuil sur avre©Philippe Prudhomme  Haus mit Drehkopf verneuil sur avre ©Philippe Prudhomme tour grise verneuil sur avre

 

 Fachwerkhaus verneuil sur avre ©Philippe Prudhomme Raum st laurent verneuil sur avre©Philippe Prudhomme Fachwerkhaus verneuil sur avre ©Philippe Prudhomme Kirche Notre-Dame - Verneuil sur Avre  Abtei verneuil sur avre  Markt verneuil sur avre © Philippe Prudhomme

 

 

 

 

  • Auf vielerlei Arten können Sie die Stadt entdecken:

- Stadtplan zum Herunterladen.

– Beschilderter Parcours: «Historischer Rundgang» (1h45 zu Fuß) und «Rundgang der Festungsgräben» (1h zu Fuß). Buch + Stadtkarte

– Besichtigung der ganzjährig geöffneten Kirchen La Madeleine und Notre-Dame.

– Geführte Besichtigung (auf Französisch oder Englisch) des historischen Zentrums, von der Abtei Saint Nicolas, Aufstiege zum Gipfel der Tour de la Madeleine und Rätselbesichtigungen für Kinder. Programme verfügbar im Touristeninformationsbüro oder hier.

– Geführte 45-minütige Spazierfahrten in der Kalesche im historischen Zentrum (auf Französisch oder Englisch), im Mai und im Sommer am Mittwochs, Donnerstags und Sonntags. Programme verfügbar im Touristeninformationsbüro oder hier.

–Geführte kostenlose Besichtigungen der “Kirchen de la Madeleine und de Notre-Dame und ihrer Kunstobjekte“. Das ganze Jahr an allen Tagen von 14h bis 18h nach Terminvereinbarung. Diese Besichtigungen richten sich an Gruppen von mindestens 5 Personen. Wenden Sie sich am : Kirchen Madeleine am +33 (0)2 32 39 69 20 or Kirchen Notre-Dame am 06 15 93 29 43.

– Geführte Besichtigungen für Gruppen (auf Französisch oder Englisch) der historischen Altstadt, der Abtei Saint Nicolas, und Rätselbesichtigungen für Kinder. Tarife und Reservierungen telefonisch unter 0033 2 77 12 00 15.

  • Künstlerische und kulturelle Animationen das ganze Jahr über:

- L’Espace Saint-Laurent: diese in der Revolution stillgelegte, alte Kirche empfängt heute ein Atelier der Stellmacherei des 20. Jahrhunderts und 2 Säle für Vorstellungen und Ausstellungen (Malerei, Skulpturen, Fotografien…).

- Das Théâtre Populaire Vernolien : Warren Zavatta, Isabelle Alonso, Richard Bohringer, la Kompagnie Roseau Théâtre, der Cirque des Mirages…etc. In der Absicht einer «Kultur für alle» zu schaffen, schlägt das TPV jedes Jahr eine Serie von 6 erlesenen Vorstellungen für nur 12 € pro Platz vor.

- Das MJC le Silo: dieser Einrichtung für Jugendanimationen besitzt 2 Studios zur Wiederholung und 1 für die Aufnahme, ein Saal für die Ausstrahlung, nicht zu vergessen ein Multimediaraum, ein Ort zum Lernen des Kletterns und eine Cafeteria. Das ganze Jahr werden aktuelle Musikkonzerte vorgeschlagen. Brigitte, Elephant, Inna Modja, Stephan Rizon… wurden dort bereits produziert.

- Kino Le Trianon eingestuft als “Art et Essai”: alte Kapelle des Hôtel-Dieu, der Saal ist zu einem Kino umgebaut worden. Seit 1996, schlägt das Trianon jede Woche ein unterschiedliches Programm vor, insbesondere mit Vorpremieren, Filmclub jeden Montag (Kino d’art et d’essai) und das kleine Kino jeden Monat für Kinder von 3 bis 8 Jahre.

 

  • Die großen Jahresveranstaltungen:

- La Fête des Gueux (letztes Wochenende im Mai): mittelalterliches Fest, Turnier, Handwerkerdorf, Bankett, Konzert von Luc Arbogast und anderen mittelalterlichen Künstlern, Umzüge… mehr Informationen hier.

- Das Treffen der Artistes Naïfs (April-Mai): Malereiausstellungen, Skulpturen, Keramik von etwa 60 Künstlern der Art Naïf.

- Festival Geneviève Moll “Lesen in Verneuil” (23-24. September 2017): Büchermesse, Lesungen, Konzerte Ausstellungen, Widmungen, eine Vielzahl an Autoren sind eingeladen.

- Französisch-Quebecer Festival (August): 3 französisch-quebecer Veranstaltungswochen wie Konzerte, Filmprojektionen, Ausstellungen…

Die Weihnachtslichter (Weihnachtsferien): künstlerischer und gastronomischer Markt, Weihnachtsmann, Karussell, Illuminierungen, Kindervorstellung…

 

 

Und ebenfalls zu entdecken: Grüner Weg im Bois Francs

 

Informationen erhältlich im Touristeninformationsbüro –129, place de La Madeleine – 27130 Verneuil-sur-Avre.
Telefon: 0033 2 32 32 17 17.
eMail: accueil@normandie-sud-tourisme.fr